Navigation

Riegel Holzhandel GmbH
Sägewerkstraße 10 - 83404 Hammerau

Telefon: +49 (0) 86 54 57 09-0 
Fax: +49 (0) 86 54 57 09-46 
E-Mail


Öffungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Zuschnittabteilung

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag
geschlossen


Fertigparkett in höchster Qualität vom Experten

Auf diesem Bild sieht man Parkett in einem Wohnzimmer des Holzmarkt Riegel aus Ainring/Hammerau.
Auf diesem Bild sieht man Parkettboden des Holzmarkt Riegel aus Ainring/Hammerau.

Fertigparkett trägt wie alle Holzböden einen eigenständigen Charakter in sich. Anspruchsvolle Menschen schätzen seine Individualität.

Fertigparkett besteht aus mehreren Schichten. Die sichtbare Schicht ist ca. 2 bis 4 mm dick und befindet sich auf einer Trägerschicht aus stabilem Holzwerkstoff oder einer Massivholz-Mittellage. Darunter können noch weitere Schichten folgen, die alle fest miteinander verbunden sind. Durch das innovative Click-System ist ein besonders einfaches Verlegen möglich. Fertigparkett kann schwimmend verlegt werden. Da die Oberfläche des Fertigparketts schon in der Produktion geschliffen, lackiert, gewachst oder geölt wurde, können die Räumlichkeiten direkt nach dem Verlegen genutzt werden. Für ein Wohlgefühl in einem angenehmen Raumklima.

Finden Sie Ihren neuen Fertigparkettboden beim Riegel Holzhandel in Ainring/Hammerau. Wesensmerkmale unseres Parkettsortimentes sind außergewöhnliche Formen und Farben sowie höchste Qualität exklusiver Marken. Wir haben auf alle Einrichtungsstile und Designwünsche im Berchtesgadener Land die perfekte Antwort.

Unsere Parkettböden stammen ausschließlich aus dem mitteleuropäischen Raum. Wählen Sie in Ihrem Riegel Holzhandel aus 200 verschiedenen Fertigparkettvarianten.


Unser Sortiment und Produkte:
Kataloge, Planer, Informationen für Holz im Raum, Wohnen, Innenausbau:
Parkett, Laminat, Landhausdielen, Kork, Vinyl und Boden; Paneele, Systempaneele, Wand und Decke; Profilholz für den Innenbereich, Leisten, Zubehör

Admonter - Naturholzböden, Parkettboden, Holzboden und Fertigparkett

Admonter - Naturholzböden, Parkettboden, Holzboden und Fertigparkett

Laminatboden
Linoleumboden
Parkettboden
Korkboden
Funierboden
Vinylboden
Massivholzdielen
Boden-Kataloge

Die Bodenretter – Massivholzböden erneuern statt austauschen

So werden edle Bodendielen und Parkett wieder wie neu.

Parkett_Boden_Schleifmaschine_IS_2016_01_MS.jpg

Ob rustikal oder stilvoll – Holzfußböden entwickeln über Jahre einen besonderen Charme und haben für ihre Besitzer einen unschätzbaren Wert. Die Zeit hinterlässt jedoch auch bei gut gepflegtem Dielen-, Parkett- oder Massivholzboden ihre Spuren, und so stellt sich die Frage: Ist der Holzboden noch zu retten? Auch wenn er in einem desolaten Zustand ist, lohnt es sich meist, ihn zu renovieren.

Die Bodenrenovierung läuft in mehreren Schritten ab: Als erstes werden defekte Dielen ausgebessert oder ausgetauscht. Dann wird der Boden abgeschliffen. Es wird dabei nur die oberste Schicht abgetragen, wo sich die meisten mechanischen Beschädigungen befinden. Bei lackierten Böden betrifft es hauptsächlich den Lack und nur wenige Millimeter des eigentlichen Holzes.

Das Abschleifen erfolgt in mehreren aufeinander folgenden Schleifgängen. Die Körnung des Schleifgerätes variiert dabei zwischen grober und mittlerer Körnung bis hin zum Feinschliff.

Mit einer gründlichen Reinigung ist der Boden optimal für die anschließende Versiegelung vorbereitet.

Versiegelt wird mit umweltfreundlichen und wasserlöslichen Lacken oder Ölen, die keinerlei gesundheitsschädigende Stoffe aufweisen. „Wichtig ist es, dass die gleiche Oberflächenvergütung angewandt wird, die bereits auf dem Boden war. Das bedeutet, ein lackierter Boden erhält wieder Lack, und auf einen vorher geölten Boden wird erneut Öl aufgetragen. So erzielt man das beste Resultat.“, rät Herr Bernhard Riegel von Riegel Holzhandel GmbH. Bei der Lackierung kann man zwischen seidenmatt oder hochglänzend wählen.

Die Trocknungszeit hängt vom Holz und vom Lack oder Öl ab. Lacke auf Wasserbasis trocknen oft schon nach 3 bis 4 Stunden. Je offenporiger das Holz ist, desto tiefer dringt die verwendete Versiegelung ein und umso länger ist die Trocknungsphase. Grundsätzlich ist der Boden nach etwa einem Tag begehbar.

Für die Ausführung sind handwerkliches Geschick und spezifische Kenntnisse im Umgang mit den notwendigen Geräten gefragt. „Die Aufbereitung von alten Massivholzböden ist mehrstufig und komplex. Gewisse Erfahrungswerte sollten in jedem Fall einbezogen werden. Wir als Fachbetrieb sind Experte auf diesem Gebiet und stehen kompetent bei allen Fragen der Bodenrettung zur Verfügung“, empfiehlt Herr Bernhard Riegel von Riegel Holzhandel GmbH.